SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich © SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich

Das Sportzentrum

Unsere Geschichte

Das SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich wurde als das erste seit der Hauptstadtgründung in St. Pölten verwirklichte Hochbauprojekt am 08.09.1990 unter dem Namen "NÖ Landessportschule" eröffnet. Die Kosten beliefen sich damals auf fast 17 Millionen Euro.

Das Hauptgebäude (Gastronomie, Garderoben, Kraft- u. Gymnastikraum) mit angrenzender Veranstaltungshalle und Gästehaus sowie 3 Fußballfelder, Leichtathletikanlage, ein Tennis Freiplatzbereich und das Haus des Sports (Sitz Dachverbände) wurden errichtet. 1995 wurde bereits zum ersten Mal ausgebaut und das Gelände um eine Tennishalle inkl. zentraler Geschäftsstelle für den Niederösterreichischen Fußballverband erweitert.

Beliebtes Trainings- und Wettkampfzentrum

Bald darauf wurde ein eigenes Tennisstadion errichtet, in dem jahrelang ein ATP Turnier mit Topstars wie Muster, Agassi und Bruguera veranstaltet wurde. Mittlerweile wird die Eventarena für andere Sport-Großevents genutzt (Iron Man, Public Viewing, uvm.).

Im Laufe der Jahre entwickelte sich das SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich zu einem beliebten Trainings- und Wettkampfzentrum der verschiedensten Sportarten. Es folgte ein schrittweiser Ausbau und ständige Erweiterung des Angebotes und der Kapazitäten. Ein eigener Physiobereich wurde geschaffen, eine Kletterwand eingerichtet und weitere Bereiche modernisiert.

Meilenstein in der Geschichte

Ein großer Meilenstein in der Geschichte bedeutete die Errichtung der Ballsporthalle, die nach 9 Monaten Bauzeit am 1. Dezember 2003 eröffnet wurde. In der Zwischenzeit wurde ein Spielfeld in ein Kunstrasenfeld neuester Generation umgewandelt und das Angebot um einen Beachvolleyball Platz vergrößert.

Schließlich wurde im Sommer 2007 das nächste Bauprojekt vollendet und die moderne Eissporthalle eröffnet. Am Gelände der SPORTZENTRUM Niederösterreich GmbH wurde ein modernes Fußballstadion mit Trainingsplatz erbaut. Die Arena bietet Platz für 8.000 Personen und ist flexibel temporär auf 13.000 erweiterbar - Anpfiff war am 07. Juli 2012!

Eröffnung der Fitnesshalle (ehemalige Gymnastikhalle)

Nach 11- monatiger Bauzeit wurde am 31. Jänner 2013 die neue Fitnesshalle am Areal von Sportlandesrätin Dr.in Petra Bohuslav eröffnet. Mit dieser 10. Ausbaustufe wurde das SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich um eine weitere top-moderne Trainingsstätte erweitert.

Mit einem zweiten Kunstrasenplatz ergänzte das SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich ihr Top-Trainingsangebot und bietet seit Jänner 2014 zusätzliche Trainingszeiten. Der neue Kunstrasenplatz besticht vor allem durch seine hohe Leistungsanforderung und lange Lebensdauer. Die Heliflex-Technologie sorgt dafür, dass sich das Garn nach jeder Belastung wieder gut aufstellt und das Rollverhalten und die Rollgeschwindigkeit ebenso gut oder sogar besser sind, als auf Naturrasen.

Neueröffnung des SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich

Am 31. Mai 2018 wurde das SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich nach einer 20 monatigen Sanierungsphase feierlich neueröffnet.

Den Kern des Sanierungsprojektes bildeten eine umfassende Adaption der Sportanlagen an die Bedürfnisse der Sportler, die Modernisierung der Übernachtungsmöglichkeiten im Haupthaus und eine generelle Digitalisierung der Sportinfrastruktur.

Feierliche Neueröffnung SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich

Am 31. Mai wurde das SPORT.ZENTRUM.Niederöstereich feierlich neueröffnet. Nach den Umbauarbeiten erstrahlt die vielseitige Sportanlage nun in neuem Glanz.

Feierliche Neueröffnung SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich

Mit in das bereits vielfältige Sportangebot wurden eine neue Kletterwand und ein Boulderbereich genommen. Das SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich freut sich besonders über den neuen Gastronomie-Bereich „Heimspiel – Restaurant.Sportsbar“. Dort werden den Sportlern, sowie allen Zuschauern und Besuchern täglich frische und gesunde Speisen aus regionalen Zutaten zubereitet. 

Durch dieses umfangreiche Sanierungsprojekt kann das SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich weiterhin einen wesenlichen Beitrag als Trainingsstätte für den Breiten- und Spitzensport leisten und gewährleisten, dass die Sportbegeisterung in Niederösterreich wächst.