Votava / Imagno / picturedesk.com © Votava / Imagno / picturedesk.com

Sportexponate

Maria Sykora

Am 28. November 2019 wurde die EM-Bronzemedaille im 400-Meter-Lauf 1969 in Athen von Maria Sykora feierlich enthüllt. Direkt beim Haupteingangsbereich ist die Medaille für unsere Besucher nun zu bewundern.

Mit freundlicher Unterstützung...

Sportliche Erfolgsgeschichte

Maria Sykora, Tochter von Hans Sykora und Schwester von Liese Prokop, gab sich, nachdem sie niederösterreichische Landesmeisterin im Handball wurde, dem Laufsport hin. Mehrfach erhielt sie, als Teil des Damenteams der Union St. Pölten, den Titel als österreichische Meisterin auf 400 sowie auf 800 Metern.

1970 erzielte Maria Sykora einen ihrer größten internationalen Erfolge, als sie bei der Hallen-EM in Wien die Goldmedaille im 800-Meter-Lauf gewann. 1972 nahm sie an den Olympischen Spielen in München teil und wurde sechste im Halbfinale des 800-Meter-Laufs. 

 Erfolge im Überblick

  • 1969: Bronzemedaille im 400-Meter-Lauf bei der EM in Athen
  • 1970: Halleneuropameisterin in Wien mit 2:07,0 min
  • 1971: Bronzemedaille im 400-Meter-Lauf bei der Hallen-EM in Sofia
  • 1971: Weltrekord über 600 Yards in San Diego
  • 1972: Teilnahme an Olympischen Spielen in München
  • 1973: 3x Weltrekord über 400-Meter-Hürden

19700319 PD0058

Bild: Leichtathletik Hallen-EM 1970 in der Wiener Stadthalle. Maria Sykora (links) und Ilona Gusenbauer. 

Foto: Votava / Imagno / picturedesk.com

×
Newsletter-Anmeldung

NEU, NEU, NEU!

Ab sofort kannst du dich zu unserem SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich-Newsletter anmelden. Somit bist du immer top informiert.

Zu welchen Rubriken möchtest du immer top informiert bleiben? News & Angebote für...

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Newsletter-Anmeldung

Jetzt zum Newsletter anmelden und keine wichtigen Infos rund ums SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich mehr verpassen.

Weiterlesen ...